gästebuch

 


  11 - Katja Blasse schrieb am 05. Jun. 2012 - 12:24, Alach
  Am 14. April wurde unser zweites Kind Noah im Erfurter Geburtshaus geboren. Unser erstes Kind brachte ich, vier Jahre zuvor, per Kaiserschnitt zur Welt. Schon damals wusste ich, dass es beim nächsten Kind ganz anders werden soll. Uns so fühlte ich mit Beginn der Schwangerschaft, dieses Kind will im Geburtshaus geboren werden.
Die zu Anfang leise Idee, mein Kind im Geburtshaus zu bekommen, wuchs mit jedem Besuch zur Vorsorge bei den beiden lieben und fürsorglichen Hebammen Katja und Suse. Vom ersten Gespräch an fühlte ich mich geborgen und rundum versorgt und der Gedanke, dass man Kinder besser im Krankenhaus bekommen sollte, da dort ein Kinderarzt vor Ort sei etc. rückte in sehr weite Ferne und wurde mir gleichzeitig immer fremder.
Durch einen vorbereitenden HypnoBirthing Kurs, den Suse mit meinem Mann und mir bei uns zu hause in gewohnter Umgebung durchführte, wurde in mir die Kraft genährt, stark genug und einfach für eine Geburt geschaffen zu sein. Meine Ängste verschwanden. Ich lernte, durch verschiedene Atemtechniken und Selbsthypnoseverfahren meinen Körper in eine tiefe Entspannung zu versetzen, in der es möglich sein sollte, die Geburt als etwas Wundervolles und nicht als eine schmerzvolle Grenzerfahrung zu durchleben, die man danach aus den Gedanken streichen möchte. Und zum ersten Mal freute ich mich auf das Erlebnis Geburt.
Die Geburt selbst verlief nach Lehrbuch und war eine Traumgeburt wie aus dem Bilderbuch. Kein stundenlanges qualvolles Ausharren in schmerzverstärkenden Geburtspositionen. Kein Hecheln, kein Geschrei - nur absolute Tiefenentspannung, Ruhe, Gelassenheit und ein erfrischendes Colaeis in der warmen Badewanne ;o)
Die fürsorgliche, liebevolle und professionelle Leitung von Suse und der Beistand meines Mannes sorgten dafür, dass die 17 Stunden, von Beginn der ersten Welle bis zur Geburt unseres kleinen Engels wie im Flug vergingen. Der schönste Augenblick war es, als Susann (die zweite Hebamme) die Wärmelampe über der Wickelkommode einschaltete, einen Augenblick später das warme geborene Köpfchen unseres Kindes für mich zu spüren war und einen weiteren kurzen Augenblick später unser Noah in all seiner Vollkommenheit vor uns lag und von uns begrüßt werden wollte.
Die Geburt im Erfurter Geburtshaus war für uns ein großartiges Erlebnis und der glückseligste Augenblick meines Lebens. Das Geburtshaus machte es uns möglich, einen der schönsten Augenblicke im Leben eines Menschen in ruhiger, entspannter und geborgener Umgebung zu erleben.
Danke dafür!!!
 
  10 - Silva, Björn und Edwin schrieb am 24. Mai. 2012 - 10:10, Erfurt
  Hier möchten wir nochmal ganz öffentlich DANKE sagen: zuerst bei Susan, bei der ich den Geburtsvorbereitungskurs gemacht habe und auch die Rückbildung machen werde. Sie hat mich bestärkt in meinen Ansichten und mir Mut gemacht, mir nicht reinreden zu lassen, das Geburtshaus wäre nicht weniger sicher oder es wäre anstrengender, danach nach Hause zu gehen. Für mich war es einfach die beste Variante.
Während der Geburt und bei der Vor- und Nachsorge war Maria für mich da. Durch ihre sympatische und liebevolle Art habe ich mich sehr aufgehoben gefühlt! Für Edwin und mich war es, trotz der Schmerzen natürlich, eine sehr entspannte Geburt und ich war froh, nicht irgendwelchen Ärzten ausgesetzt zu sein, die einem noch alles mögliche "andrehen" wollen.
Wie man immer so schön sagt, Schwangerschaft und Geburt ist keine Krankheit, sondern das Natürlichste auf der Welt und genau so soll's auch gehandhabt werden.
Vielen Dank!
 
  9 - Maria & Felix schrieb am 22. Mai. 2012 - 11:27, Berlin
  Arthur Felix wurde mit Unterstützung der Hebammen Franziska und Maria geboren. Es war eine sanfte Geburt, wie sie sich alle Mütter und Väter wünschen. Wir sehen dies auch in der vertrauten Atmosphäre und dem persönlichen Umgang mit den Hebammen begründet. Ich habe mich die ganze Zeit über sehr wohl gefühlt. Die Hebammen waren auch die ganze Zeit über in meiner Nähe. Durch die zahlreichen Gespräche vorher waren mir die Hebammen persönlich vertraut. Franziskahat mich vom Erstgespräch an betreut und wird auch die Nachbetreuung zu Hause durchführen. So ist eine kontinuierliche Betreuung bis in die ersten Lebenswochen von Arthur gewährleistet. Für mich war die Unterstützung des Geburtshauses während der Schwangerschaft wichtig. Akupunktur, Dampfbäder und Massageöle haben aus meiner Sicht die Geburt sehr unterstützt. Ich war erstaunt, wie stark die natürlichen Mittel mir geholfen haben. Uns war es jedenfalls wichtig, eine natürliche Geburt zu haben, ohne Schmerz- und Betäubungsmittel. Ich bin vom Ansatz des Geburtshauses überzeugt: Eine professionelle, persönliche und sehr fürsorgliche Betreuung. Ich fühle mich gut aufgehoben und würde jederzeit wieder ins Geburtshaus gehen.
12. September 2011
 
  8 - Adam, Linda, Liz, René und Ricarda schrieb am 16. Okt. 2011 - 09:43,
  Stell Dir vor, die Sonne scheint nicht allein.
Der Mond scheint am Morgen zweimal hinein.
Das Meer voller Fische - am Himmel schwimmt ein Delphin.
Wolken umarmen die Bäume, Blätter legen sich hin.
Mamas werden geboren, Engel sind schon gespannt -
allgemein werden die Engel "Hebammen" genannt.
Helfen im Wunder ganzheitlich, erwecken manches Licht;
geben Mut und Vertrauen,
wir vergessen Euch nicht!
Für Katja, Susan Küpper und allen anderen Hebammen.
Heute, 14-Tage nach der Geburt von Adam, denken wir an das wundervolle Ereignis!
Ricarda und René
 
  7 - Familie Schindler schrieb am 05. Okt. 2011 - 17:44, Gotha
  Wir möchten ganz laut DANKE rufen für die wunderschöne Zeit im Geburtshaus - sowohl vor als auch während der Geburt unserer kleinen Lara Felicitas.
Das einzige Bedauernswerte ist wohl, dass wir uns erst bei unserem dritten Kind für das Geburtshaus entschieden haben - es war um Welten schöner, entspannter, natürlicher und besser begleitet als die Klinikgeburten vorher.
Danke Franzi, für Deine tolle Begleitung und danke an beide Susan's für ihre Untestützung.
Die nun 5 Schindlers aus Gotha - Teresa, Kristian, Lucas Fridolin, Leo Ferdinand und Lara Felicitas
 
  6 - Hühner der Gyn S1 schrieb am 19. Sep. 2011 - 22:07, Dresden
  Liebe Grüße aus dem fernen Dresden an unsere liebe Maria!!!
Wir wünschen Dir alles Gute, bis ganz bald!!!
Vermissen dich alle sehr :)
Deine lieben Ex-Kollegen
P.S. zauberhaftes Geburtshaus ;)
 
  5 - Steffanie Schulze schrieb am 21. Aug. 2011 - 12:16, Erfurt
  Liebe Sylvia, schon bald ist unsere Maus Emma Ida ein Jahr alt.
Wir bedanken uns ganz dolle bei dir für die liebevolle Betreuung.
Lg Steffanie und Oli mit Emma Ida
 
  4 - Dagmar Kleemann schrieb am 26. Apr. 2011 - 17:45, Bad Langensalza
  Vertrauen in die Natur - das Beste, was uns und unserer Elfie passieren konnte...
Nun ist sie schon fast zwei Tage bei uns und entwickelt sich prächtig. Mama fühlt sich nach der ambulanten Geburt bei Euch in der  heimischen Umgebung so wohl, dass sie an dieser Stelle gleich ein großes Lob v.a. an die Hebammen Sylvia, Katja und Franziska loswerden will! Wir haben uns bei Euch super aufgehoben gefühlt, immer mit einem gesunden Blick auf eventuelle Risiken und die mentalen Umstände. Unsere Elfie hatte sich den Ostersonntag als Geburtstag ausgesucht - so hatten wir freie Bahn, eine zügige intensive Geburt und waren nach knapp 7 Stunden schon wieder zu Hause. Also ... vielen, vielen Dank, dass es Euch gibt, macht weiter - eine sanfte Geburt in harmonischer Umgebung ist der beste Start, den man neuem Leben geben kann, wir würden jederzeit wieder zu Euch kommen!
 
  3 - Liz schrieb am 19. Nov. 2009 - 18:41,
  An dieser Stelle sei den Hebammen Sylvia und Susan unser Dank für diese ganzheitliche Geburt, frei von jeglicher Gewalt an  Mama und Kind ausgesprochen.
Keine Medizin, keine Gedanken an negative „Vorsorge“, pure „Vorfreude“ und das Urvertrauen lassen uns spüren, dass Geburt deshalb so mystisch ist, weil Sie das „Normalste“ mit dem „Höchsten“ vereint.
Ricarda & René im Februar 09
 
  2 - Lyrette schrieb am 19. Nov. 2009 - 18:36,
  Ein großes DANKESCHÖN an Susan u.Ina für die super Betreuung vor, während und nach der Geburt. Ich habe mich bei meiner Hausgeburt sicher und wohl behütet gefühlt .
Alles Liebe u.Gute für Euch von Denis, Lyrette, Dustin u. klein Artina
14.08.2009
 
  1 - Saskia schrieb am 19. Nov. 2009 - 18:34,
  Ich denke gern an die schöne Zeit und ersten Tage mit meinem kleinen Engel Liam zurück.
Dabei bin ich über alles dankbar für die Unterstützung von Katja und Ina.
Nun ist mein Sonnenschein schon fast ein halbes Jahr und jeder Tag wird schöner.
Ganz ganz liebe Grüße an die Hebammen vom Geburtshaus.
Saskia mit Liam